Panther Pankratz
Das Maskottchen von FamilienUrlaub Steiermark

Die Geschichte des kleinen Panthers, der durch seinen Mut erst grün und dann zum Maskottchen von FamilienUrlaub Steiermark wurde.

„Panthertatzentoll!“, ruft Pankratz, der kleine weiße Panther, ein Urururururenkel des steirischen Wappentiers. Er lebt im Fabelreich und hat soeben von seinem Onkel Magicus ein Flugkapperl geschenkt bekommen, mit dem er überall hinfliegen kann, wohin er möchte. „Danke, juhu! Das wird ein Abenteuer! Ich liebe Abenteuer!“ Ein Knopfdruck, der Propeller auf dem Kapperl startet, und Pankratz saust los Richtung Erde. Er fliegt und fliegt, da – „Ah!“ – steigt ihm ein herrlich waldigwürzigwiesiger Duft in die Panthernase.

Der Kapperlnavigator sagt: „Das ist die Steiermark!“ „Nichts wie hin!“ Pankratz landet mitten in der allergrünsten Almwiese. Es summt, brummt und blüht. Panthertatzentoll! Pankratz schnurrt so laut wie fünf Katzenfamilien zusammen. Er liebt reine Natur! Drei Tage lang panthert, äh, wandert er durch Wälder, kraxelt auf Berge, badet in Wasserfällen. Am vierten Tag liegt er im Almgras, isst steirische Äpfel und schaut den Eisvögeln zu. Faulsein ist panthastisch!

Doch da: „Aua!“„Aufpassen!“„Hilfe!“ Zwei Kinder sind über Pankratz gestolpert! Sie sind so schnell gelaufen, dass sie ihn nicht gesehen haben. „Ein Panther!“ „Das auch noch!“ „Hilfe!“ Die Geschwister Anna und Jakob fürchten sich schrecklich. „Ich bin Pankratz, ihr müsst keine Angst haben!“ „Wir haben Angst vor dem Drachen im Wald! Er ist riesig! Er verbrennt die Bäume mit seinem Atem und schüttet alles mit Unrat zu!“ „Waaas? Natur zerstören? Den knöpf‘ ich mir vor! Kommt, aufsitzen, rasch!“ Pankratz nimmt die Kinder huckepack, setzt sein Kapperl auf und los geht’s! „Drache in Sicht!“, meldet der Navigator schon bald. Tatsächlich: Da ist er! Der Drache schüttet aus einem Riesensack Blechdosen und Dreck in den Wald und lacht. Pankratz landet auf einem Felsvorsprung. „Versteckt euch hier!“, ruft er den Kindern zu und rennt Richtung Drache.

„Stinkzahn! Hör‘ auf! Du zerstörst die Natur! Ich werde dir die Ohren langziehen!“ „Du Wurm willst mir …? Ahahaha!“ Der mächtige Drache kriegt einen Lachkrampf und schnaubt eine Feuerwolke Richtung Pankratz. Anna und Jakob ziehen den kleinen Panther rasch zu sich hinter den Felsen. „Fliegen wir weg! Es ist zu gefährlich!“ Doch Pankratz ruft: „Habt ihr etwas Süßes dabei?“
Anna reicht ihm ein Stück Nusspotitze. Das ist ein steirischer Nuss-Hefe-Kuchen. Pankratz verschlingt das Stück Kuchen und schleicht auf Panthertatzen zum Drachen hin. Der wälzt sich vor Lachen im Moos. „Ein Wurm will mir … ahahaha!“ Pankratz haucht den Drachen an. Der wird weiß. Seine Augen färben sich gelblilablauorange. Und dann erstarrt er zum Eisblock. „Jeder in meiner Familie hat einen süßen Atem. Das vertragen Drachen nicht! Sicherheitshalber hab‘ ich noch den Kuchen gegessen!“, erklärt Pankratz. „Gut gemacht! Der Mülldrache ist dir heimlich aus dem Fabelreich gefolgt!“, brummt Onkel Magicus, der plötzlich
vor Pankratz steht. „Und jetzt komm‘ heim zu uns!“ „Nein, Onkel, ich bleibe hier! Bitte! Ich liebe die Steiermark!“ Anna und Jakob strahlen. Onkel Magicus nickt, packt den Drachen samt Müll und verschwindet.

Pankratz schnurrt: „Merkt ihr was?“ „Du bist ja grün!“, staunen die Kinder. „Ich hatte noch einen Geburtstagswunsch frei und hab‘ mich gefärbt!“ Pankratz kuschelt sich in Annas Arme. „Weil’s mir hier gefällt, will ich so grün sein wie dieses schöne Land! Und wenn etwas panthertatzentoll ist, werde ich das auch deutlich zeigen!“ Schwupp – drückt Pankratz seine Tatze auf den Felsvorsprung. „So! Damit wissen alle: Hier ist die Natur – Natur! Panthertatzentollpanthastisch!“

Konzept: kids & fun consulting, Text: Susanne Felicitas Wolf

www.steiermark.com

Artikel teilen auf ...

Facebook Twitter E-Mail
Anfragen Hotels